News

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende. Wie so vieles hat auch unsere traditonelle Begrüßung der Engel in der Wupperterrasse nicht stattfinden können. Aber die Burger und Burgerinnen haben ihre Engel aufgestellt und so konnten wir alte Bekannte wiedersehen und neue Engel bewundern. Sie waren Lichtblicke in einer schwierigen Zeit. Wer wollte, konnte sich auch einen kleinen Engel mit nach Hause nehmen – sie gab es gegen eine Spende im Burger Büdchen. Viele haben das gemacht und mit ihrem Obulus den Burger Engelsweg unterstützt. Allen möchten wir dafür an dieser Stelle noch einmal danken. Herzlichen Dank auch an Carmen Hillen, die uns das ermöglicht hat. Wer jetzt denkt: Schade, das habe ich verpasst, der kann sich gern an mich wenden. Einige „Corona-Engel“ habe ich noch.

Nicht nur Burger und Burgerinnen interessieren sich für den Engelsweg. In der Dezember-Ausgabe des „Engelbert“ wurde darüber berichtet. Auf reges Interesse stieß auch die Website. Von Januar 2020 bis Dezember 2020 verzeichnet die Statistik mehr als 200.000 Aufrufe, fast 50.000 davon allein im Dezember.

Birgit Siekmann und Regina Brabender